Link

3 Tipps: Wie schreibe ich einen ansprechenden Produkttext?

Ein paar Tipps für motivierende Produkttexte in Onlineshops

Liebe Texterfreundinnen und -freunde

Eine meiner momentanen Haupttätigkeiten ist, Produkttexte für einen Onlineshop zu verfassen. Da stellt sich natürlich die Frage: Womit motiviere ich die Leute zum Kauf? Was will ein Kunde, der das Produkt im Onlineshop sieht, dazu wissen? Im Folgenden liefere ich euch eine kleine Anleitung dazu, wie ihr eure Produkttexte möglichst motivierend verfasst.

1. Kurz und knapp

Eine alte Texterregel besagt: Ein Gedanke, ein Satz. Dies trifft ganz besonders auf Produkttexte zu. Keiner will verschachtelte Konstruktionen lesen, um dann, wenn er endlich am Ende angelangt ist, nochmals mit dem Auge zum Satzbeginn springen zu müssen. Nein. Kurz. Und. Knapp. Bringt es auf den Punkt.

2. Bulletpoints

Ein gutes Mittel um wichtige Dinge hervorzuheben und die Aufmerksamkeit des Kunden zu behalten, sind Bulletpoints. Nach dem Lauftext einfach die wichtigsten Dinge aufzählen – zum Beispiel die Materialbeschaffenheit, wenn es sich um ein Kleidungsstück handelt. Wichtig: Repetiert bitte nicht, was ihr im Lauftext schon geschrieben habt. Die Aufmerksamkeitsspanne ist kurz und Sekunden entscheiden, ob jemand das Produkt kaufen will oder nicht. Niemand will Wiederholungen lesen.

3. Was bringt mir das Produkt?

Der heutige Markt ist übersättigt und viele Produkte sind vergleichbar. Wenn ihr nur Fakten aufzählt oder das Produkt über den grünen Klee lobt, riskiert ihr, dass sich der Kunde abwendet. Denn das ist nicht nur unsympathisch, sondern schlicht nicht relevant. Der Kunde möchte wissen, was ihm das Produkt konkret bringt. Also versetzt euch in diese Person. Wenn ihr eine Tasche kaufen wollt, möchtet ihr wahrscheinlich wissen: Ist sie aus echtem Leder? Wie gross ist sie? Wie viele Innenfächer hat sie? Wenn ihr einen Pullover kauft, interessiert euch vielleicht, ob dieser aus Baumwolle oder Acryl ist. Und wie er sich anfühlt. Das kann der Kunde alles auf dem Bild nicht sehen. Macht es ihm schmackhaft.

Noch etwas zum Schluss: Bitte keine falschen Versprechungen machen. Wenn ihr einen Pullover aus 100% Kaschmir verkauft, darf der nicht eine Mischung aus Kaschmir und Polyester sein. Bleibt wahrheitsgetreu. (Und seid sparsam mit Ausrufezeichen). Frohes Texten!